Die Alm Toggle

Zwei Kilometer östlich und ca. 200 Höhenmeter über dem  Bergsteigerdorf Ginzling, liegt die Tristenbachalm. Dort, wo sich das Floitental nach einem schluchtartigen Einschnitt wieder öffnet, und den Blick auf das Floitenkees freigibt  – dem tiefstgelegenen  Gletscher der Ostalpen. Senkrechte, hunderte Meter hohe Felswände  säumen das Tal.  Im Sommer dominiert das satte Grün der Almwiesen und der umliegenden Wälder, während im Winter Schneeweiß die vorherrschende Farbe ist. Die wildromatische Lage der Alm lässt auch Einheimische immer wieder verweilen um die Szenerie zu geniessen.

Seit fast 100 Jahren befindet sich die Alm im Familienbesitz, seit 1963 wird sie  nun bereits in der dritten Generation  als Gastronomiebetrieb geführt. Wirt Christian Klausner, der ganzjährig die Alm bewohnt, führt seit 1992 den Betrieb, und hat diesen gemeinsam mit Vater Wilfried und Grossvater Wilhelm immer weiter ausgebaut und über die Grenzen Tirols hinaus bekannt gemacht. Unzählige Prominente und renommierte Firmen haben die Tristenbachalm schon aufgesucht, und wählen diese immer wieder gerne als Veranstaltungsort für Privat- oder Firmenfeiern.

Auf unserer Sonnenterasse finden im Sommer ca. 80 Personen Platz. Die Hütte selbst teilt sich in die urig eingerichtete vordere und hintere Stube, einen kleinen Stammtisch, die Bar und die Küche. Für größere Gruppen bzw. Veranstaltungen steht auch noch der „Kuhstall“ zur Verfügung.

Der Gastbetrieb ist im Sommer tagsüber von 10:00 bis 18:00  geöffnet. Montags ist Ruhetag.
Im Winter und für Veranstaltungen bitten wir um Vorbestellung. Nutzen Sie dafür bitte unser Kontaktformular.

 

Klicken Sie auf das Auge ganz links unten um den Text zu verbergen und die Bilder zu geniessen

ShutDown